Kaffee-Anweisung

„Mach Gymnastik und koch Kaffee! Ich geh jetzt Brötchen holen.“ Sprach mein Herr und verschwand.

Seufzend, weil noch so unendlich müde heute morgen, machte ich also meine Gymnastik im Bett und stand dann nur im Schlüpfer in der Küche und bereitete den Kaffee vor. 🙂 Dann war er auch schon mit den Brötchen wieder da. War lecker. 🙂

Und ich genoss insgeheim die direkte und kurze Anweisung, bei der ich keinerlei Widerspruchsgeist in mir spürte trotz Unlust. Das fühlt sich gut an.

2 Kommentare

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s