Windelschlaf, Windelfotosession und Windelorgasmus mit gnadenlosem Weiterrubbeln :)

abends vorbereitungVorm Schlafen durfte ich dann tatsächlich noch eine Windel rauslegen und sagte ihm auch, dass ich einen Booster brauchte. Er meldete Bedenken an, ob er das noch hinbekommen würde, den ordentlich reinzukleben, aber ich sagte ihm, dass ohne den eine Windel keinen Sinn machen würde – dann könnte ich gleich aufs Klo gehen. Und ich könne ihm auch helfen. Nachdem ich dann das erste Mal auf Toilette war und Zähne geputzt hatte, ging ich wieder zu ihm und fragte, ob es dabei bleiben würde und er sagte ja. Also holte ich aus unserem arg geschröpften Vorrat eine der drei letzten guten Windeln und eine der 8 Booster hervor und legte sie zusammen mit einem frischen süssen Schlafanzug zurecht. Dann ging ich nochmal zum Abschluss pillern und kam ins Schlafzimmer. Er hat es wunderbar hinbekommen mit dem Einkleben. Das Anlegen der Windel war dann aber anscheinend doch nicht ganz so einfach, er sagte jedenfalls bei der einen Seite sowas wie „hatte ich mal besser gekonnt.“ 😀

Aber es war zu, es war dicht und bequem. Ich bekam dann den Schlafanzug an und mummelte mich ins Bett. Ich habe gut geschlafen, auch wenn ich wie zu erwarten nach ein paar Stunden wach wurde, um zu pillern. So viel wie sonst kam trotz Bier nicht (Wein durfte ich nicht trinken auf der Kirmes), aber ich war ja trotzdem erstmal wach. Ich war froh, liegen bleiben zu können und versuchte trotz leichtem Geschnarche von der anderen Bettseite weiterzuschlafen.

morgens

Wir sind dann spät wach geworden und haben erst nachmittags gefrühstückt. Vorher hatten wir aber noch Spass im Bett, auch wenn mein Herr erst sagte, er hätte Hunger und würde überlegen, ob wir überhaupt fummeln würden. Seine Lust überwog dann aber scheinbar, denn nach unserem morgendlichen Kuscheln streichelte er mich auch am Windelpo und es gab zwei oder drei festere Ohrfeigen zwischendurch, weil ich ihn etwas zankte. Ich zog dann meinen Schlafanzug aus und da erst merkten wir, dass die Windel etwas labberig auf der linken Seite war. Aber durch die kurze Schlafanzughose wurde es gut an den Körper gedrückt, so dass es keinerlei Probleme gab. Bevor er sich um mich kümmerte, machten wir auch eine kurze Fotosession, wobei ich das Gefühl hatte, mein kleines Ich käme kurz hervor. Ob ihm das auch aufgefallen war, weiss ich nicht. Wir haben da bisher noch nicht drüber gesprochen.

Er öffnete dann danach die rechte Seite der Kleber und ich schlug vor, er könne sich ja einen Handschuh überziehen. Zu meiner grossen Freude sagte er aber, dass er das nicht möchte, weil er mit seinen Fingern den feuchten Genuss spüren möchte. 🙂 Also fand er ziemlich schnell seinen Weg in meine feuchte Grotte und fummelte mich zum Höhepunkt, den ich mit Kopfkino begleitete. Herrlich. Am Ende kniff ich dann wieder die Beine zusammen und fragte ihn, ob er mich noch zupfen würde – damit meine ich, dass er meine äusseren Schamlippen wieder etwas kneifen und ziehen soll – und er machte es. Das mag ich gern, auch wenn es doch manchmal sehr ziept. Dann machte er sich daran, mich nochmal zu befummeln. Eigentlich war ich fertig und hatte keine rechte Lust mehr. Er hatte mir auch vorher gesagt, dass ich ja schon wieder die Beine zusammen gekniffen hätte. Tja. 🙂

Beim zweiten Fummeln machte ich das wieder, als mein Orgasmus kam. Es ist einfach ein Reflex, dem ich gern nachgehen möchte und da kommt seine Hand sehr günstig, um den Druck zu erhöhen. Er schimpfte etwas, dass ich mich wohl nicht beherrschen könne und wieder die Beine zusammengemacht hätte. Nach einer kurzen Pause fing er dann wieder an zu fummeln. Oh Gott, ein dritter Orgasmus war eigentlich nicht mehr „drin“. Während er rubbelte, wies er mich dann kurz vom Höhepunkt an, diesmal die Beine gespreizt zu lassen. Er würde bestimmen, wann Ende sei. Also versuchte ich es und es funktionierte auch. Aber es fiel mir unheimlich schwer und mein Orgasmus war auch im Vergleich – wohl wegen der Erschöpfung – nicht so gross wie die beiden anderen davor. Aber ich liess die Beine aufgeklappt, die Fusssohlen aneinandergedrückt und wand mich in meiner Lust, denn er rubbelte und fummelte auch nach dem Orgasmus noch weiter. Ich jaulte dabei, es war eine süsse, kaum zu ertragende Qual. Und er genoss es! Er sagte mir, wie brav ich bin und wie gut ich das mache und dass er das Ende bestimmt. Irgendwann dann erlöste er mich endlich. Er drückte seine Hand gegen meinen Schritt und ich klappte auf sein Kommando meine Beine zusammen. Uff. Das war wirklich anstrengend!

Anschliessend leckte ich ihm sämtliche Finger seiner Fummelhand einzeln gründlich ab. Zum Dank fuhr er mir dann mit der feuchten Hand übers ganze Gesicht. Bäh! Und er lachte und freute sich darüber. Wah!

ohne

ohne Windel

Wir kuschelten dann noch kurz, dann standen wir auf, um die nasse Windel zu entsorgen. Ich wusch mich dann gründlich und zog mir wieder einen normalen Baumwollslip an, um mit den Kindern kuscheln zu können. In der Zwischenzeit machte mein Herr Frühstück, spülte und kochte Eier. Es war sehr lecker und ich durfte das leere Nutellaglas auskratzen. Yam. Ich trug dann auch wieder meinen Schlafanzug – diesmal ohne Windel drunter. 🙂

Bis eben war noch richtig toller Sonnenschein und ich hatte meine Wäsche auf dem Balkon. Dann fing es an zu regnen und nun gewittert es sogar. Wir hören die Musik der Kirmes, aber wir wollten dann doch heute nicht nochmal hin. Morgen nach der Arbeit gehen wir nochmal, das ist der letzte Tag dann.

Als mein Herr eben unter die Dusche ging, sagte er, er wolle sich nach dem Duschen noch ein wenig mit mir beschäftigen. Hm? Ich bin gespannt. 🙂

9 Kommentare

    1. Ja, fand ich einerseits auch, andererseits bin ich es gewohnt, dass ich es beenden kann, wenn ich „fertig“ bin, um es ausklingen lassen zu können. Es war wirklich sehr hart, eine süsse Qual.

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s