ich glaube, ich…

… schreibe zu viel, zu viel unnützes, zu offenherzig, zu viel Privates… das macht verletzlich, angreifbar.

Glaubte fest daran, dass wir auf dem richtigen Weg sind und werde nun in Frage gestellt – oder das, was ich schreibe, über ihn, über uns… und fange an zu denken, zu zerdenken, zu zerflücken, zu hinterfragen. Wer hat recht?

Wann darf ich mich wenigstens teilweise angekommen fühlen? Wann ist es richtig? Wer darf das beurteilen? Und warum bekomme ich keine Anworten, wie genau es denn zu sein hat? Ich lese, jeder soll so glücklich sein, wie er will. Es gibt keine Schubladen, alles Auslegungssache… und wo finde ich uns da, mich, ihn?

Ich gebe zu, ich fühle mich gerade etwas verzweifelt, etwas sensibel, die Nacht war kurz, der Arbeitstag anstrengend und der Streit vorm Schlafengehen war auch nicht gerade förderlich (mehr Einzelheiten gibt es nicht, versprochen), aber ich … weiss grad nicht wohin … mit mir, mit allem… dem Blog… keine Ahnung, ob der gerade noch irgend einen Sinn hat.

Muss drüber nachdenken…

Kein Jammern diesmal, nur Traurigkeit…

16 Kommentare

  1. Ich fühl mich auch angesprochen aber ich glaube ganz fest daran, dass du für dich selbst gefestigt bist in dem was du tust und wie du fühlst.Ich frage nur gerne nach um zu verstehen

    Gefällt mir

    1. Ich hatte dich eher nicht angesprochen, weil ich das Gefühl habe, dass du mich noch am ehesten verstehen kannst – mit Kindern und BDSM etc.
      Und natürlich kannst du gern nachfragen. So niveauvoll wie du es machst ist das absolut in Ordnung und belebt ja auch. 🙂
      Gefestigt bin ich allerdings leider nicht, daran arbeite ich noch…

      Gefällt mir

  2. Liebe Kitty, es tut mir leid, wenn -wahrscheinlich auch …mein Kommentar dich verunsichert hat. Das war nicht meine Absicht. Meine Art ist es eben direkt und offen zu kommentieren, was ich denke, dies spiegelt MEINE persönliche Meinung wieder, sonst nichts, normalerweise dient dies dem Austausch und der Diskussion verschiedener Meinungen.
    Aber es ist ja richtig, du bist du und das ist gut so, du musst so leben wie es dich glücklich macht und deine Schublade auch selbst finden. Da spielt die Meinung anderer im Grunde keine Rolle.
    Ich bin es einfach gewöhnt über alles nachzudenken, alles zu analysieren… sollte ich nach Feierabend vielleicht einfach abstellen 😉
    Nichts für ungut, du wirst deinen Weg finden und ich… halte in Zukunft die Klappe. 😉

    Gefällt 1 Person

    1. Liebe Kitty, JanJan spricht mir direkt aus der Seele.
      Auch ich fühle mich hier direkt angesprochen.
      Und ja, du hast Recht, wer außer Dir selbst, hat das Recht, dich zu hinterfragen und dein tun und lassen zu bewerten?
      Ich jedenfalls nicht.
      Entschuldige bitte mein sehr direktes Gepolter, und auch ich gelobe Besserung und werde mich künftig etwas zurückhalten.
      Fühl dich umarmt, wenn du magst.
      Cami

      Gefällt 1 Person

      1. Liebe Cami,
        dein direktes Gepolter, wie du es selbst nennst, hat mich in der Tat etwas erschreckt. Ich bin nicht der Typ, der mit Geschirr um sich wirft (passt auch nicht zu meiner Phobie), sondern versuche auf andere Art und Weise zu klären, was mir wichtig ist. Das laut Polternde kenn ich von meinem Partner, da mag ich das auch nicht.
        Zurückzuhalten brauchst du dich nicht, nur vielleicht nicht ganz so laut poltern? 🙂
        eine Umarmung zurück 🙂
        kitty

        Gefällt mir

    2. Liebe Janjan,
      wie ich bereits schrieb, wollte ich Niemandem den Mund verbieten. Freie Meinung und besonders ehrliche ist mir wichtig. Es kommt nur darauf an, wie etwas rüberkommt und ich war doch etwas erschrocken gewesen. *zugeb* Trotzdem möchte ich, dass du weiterhin deine Meinung kundtust – wenn du magst.
      Und über alles nachdenken und analysieren machte ich doch auch ständig – nur nicht beruflich. Daher kenne ich das und genau das ist vermutlich mein Problem.
      Ich bin bei manchen Themen einfach etwas empfindlich und mag es nicht, in eine Ecke gedrängt zu werden. Da habe ich das Gefühl, mich verteidigen zu müssen.
      liebe Grüsse kitty 🙂

      Gefällt mir

      1. Ist schon okay Kitty, ich will dich in keine Ecke stellen und du musst duch auch nicht verteidigen. Warum auch? Es ist doch DEIN Leben, das solltest du nie vergessen. Du musst das tun, was DICH glücklich macht, das ist der Sinn des Lebens.
        Ich weiß auch selbst sehr wohl, dass meine Worte auf andere Menschen mitunter etwas hart ankommen, das ist einfach meine Mentalität, tut mir leid, aber ich bin immer so. 😉

        Gefällt mir

    1. Mache ich aber. Ich will ja nicht allzu grosse Fehler machen… Reflektieren, hinterfragen, analysieren… das passiert automatisch… Mein Selbstwertgefühl ist nicht gerade riesig, um das nicht tun zu müssen…

      Gefällt mir

  3. Du musst Dir selbst gefallen, nicht den anderen. Vielleicht noch Deinem Freund. Aber letztlich muss er Dich auch so nehmen wie Du nun mal bist (im Großen und Ganzen)!

    Gefällt mir

    1. Das hatte ich auch schon überlegt, dann wieder verworfen. Jetzt habe ich aber wegen eines jüngst von einer sehr neuen Mitleserin Kommentars doch eine PW-Rubrik eingerichtet und erstmal probeweise meine D/s-Pausen-Beiträge dahin verschoben. Weitere werden folgen, ist aber viel Arbeit. Wie gesagt, eigentlich wollte ich das nicht, aber zum Schutz meiner Familie vielleicht doch keine doofe Idee. 🙂

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s