träger Samstag, Kuschelkinder und Sex-Gedanken

erdbeereDer heutige Samstag ist echt entspannt, sonnig und träge. Nach meinem dritten Kaffee sitze ich jetzt hier vollgefuttert nach einem ausgiebigen Frühstück und würd mich am liebsten in die Sonne legen. In Anbetracht der Tatsache, dass wir zu Hause diese Möglichkeit nicht haben, lausche ich den letzten Zügen der Waschmaschine, die ein von Kind 1 selbst gekauftes Oberteil dreht, was ich nur im Kurzprogramm einmal kurz durchwaschen lasse. Dieses Teil hat das Privileg, gleich in der Sonne auf dem Balkon hängen zu dürfen. 🙂

Die Erdbeerpflanze steht auch auf dem Fensterbrett draussen und geniesst das Wetter. Sie ist sichtlich gewachsen, nur kein Stängel mit Blüten in Sicht. Ich bin gespannt, ob sie sich dazu noch entschliessen kann oder ob sie ihr Dasein als Grünpflanze fristen möchte. Erdbeeren gibt es im Supermarkt auch, also werde ich ihr nicht böse sein. Hauptsache, sie fühlt sich wohl bei uns. 🙂

Gut geschlafen habe ich auch mal ausnahmsweise. Wir waren ca. 1 Uhr im Bett und um 8 Uhr morgens war ich erst auf dem Klo, weil meine Blase mich irgendwann weckte. Ich nehme an, ich erwachte zwischen 7 und 7:30, also habe ich mind. 6 – 6 1/2 Stunden geschlafen, am Stück, was wirklich lange für mich ist. Danach wieder ins Bett zurück und nach kurzem Zuhören beim Schnarchen meines Bettnachbarn bin ich wohl wieder eingeschlafen. Herrlich. Als ich wieder aufwachte, war die Bettseite von meinem Schatz leer. Ich vermutete (richtig), dass er schon aufgestanden war, weil er nicht mehr schlafen konnte und mich weiterschlafen lassen wollte und das er schon mal Brötchen geholt hatte. Dies erzählte er mir auch, als er dann zu mir ins Bett gekrabbelt kam. Wir kuschelten ein wenig und er klapste auf meinem Po leicht rum. Ich bekam Lust auf mehr. Er schimpfte dabei sogar, dass ich wieder was mit Schokolade gegessen hätte während der Arbeitszeit. Wir wurden dann unterbrochen [Bericht folgt evtl. im Vip-Zimmer :D], doch das war nicht weiter schlimm.

Anschliessend kuschelten wir mit Kind 2, hatten viel Spass und es war gemütlich. Kind 1 hatte keine Lust, kam noch nicht, döste wohl noch und mein Mutterherz trauerte ein wenig. Aber da muss ich mich dran gewöhnen. Es ist ok, dass Kinder sich in dem Alter anfangen abzunabeln. Kind 1 war jetzt auch vor kurzem mit zwei Schulfreunden in der Stadt, lange paar Stunden, ohne sich zu melden. Es hat mir in den Fingern gejuckt nachzufragen, ob alles ok ist und als ich es dann tat, kam keine Antwort (ich fragte harmlos nach, ob Kind 1 Spass hätte). Weitere Stunden später, als sich schon Kind 2 Sorgen machte, versuchte ich es nochmal, Keine Reaktion. Dann rief ich an. Kind 1 rief dann zurück, hatte meine SMS alle nicht bekommen, befand es aber auch nicht für nötig, selbst mal zwischendurch zu schreiben. That´s Life. Manchmal frage ich mich, wie es die Mütter von früher ausgehalten haben – da gab es kein Handy!! Ich muss echt entspannter werden, aber bei all dem Mist, der heutzutage passiert…

Jedenfalls ging irgendwann Kind 2 ins Kinderzimmer und Kind 1 kam dafür zum Kuscheln und döste sogar wieder in meinen Armen ein. Mutterherz zufrieden. 🙂 Herrchen machte sich in der ganzen Zeit nützlich und war so lieb, den ganzen Abwasch zu machen, Kaffee zu kochen und den Frühstückstisch zu decken. So blieb mir nur irgendwann, meine Morgengymnastik zu machen, die Fenster zum Lüften aufzureissen und mich etwas um die Wäsche zu kümmern (never ending Ding^^). Heute ist das Badezimmer dran. Ich habe schon ein wenig dort gemacht. Vor einer Woche müffelte dieses Ablaufloch ziemlich stark vom Waschbecken und ich konnte machen, was ich wollte, es ging nicht weg. Also stopfte ich da ein Küchenpapier rein, das bis heute morgen seine Dienste tat. Man roch nichts mehr. Kaum zog ich es raus, war der Geruch aber wieder da. Jetzt hab ich erstmal ne ganze Ladung Sagrotan reingesprüht, mal sehn, ob das hilft. Man kann da so schlecht rein zum Schrubben oder Wasser reinlaufen lassen. Herrchen erwähnte heute morgen einen Trichter, den wir nicht haben. Unvermittelt musste ich an das Gespräch im Büro denken, wo mir der Helferfreund das Wasser mit einem Trichter eintrichtern wollte (ich berichtete). Innerlich grinste ich mir einen.

KaffeeDesweiteren probierte ich einen Tip aus gegen schlecht ablaufendes Wasser im Waschbecken. Wir haben immer wieder Haare darin und natürlich sifft sowas auch gern mal im Siphon zu. Da es immer dauert, bis Herrchen dazu Lust hat, das sauberzumachen, was ich ja irgendwie nachvollziehen kann, versuche ich Haare so gut es geht zu entfernen und lasse ab und zu  mal heisses Wasser durchlaufen. Das hält es aber nur auf, verhindet es aber nicht. Laut Tip soll man kalten Kaffeepröt, also das, was im Kaffeefilter bleibt, wenn man Kaffee gekocht hat, in den Abfluss kippen und durch den leichten Scheuereffekt wird der Abfluss wieder frei. Zwei mal schon ausprobiert und klappt ganz gut, wenn auch nicht 100% perfekt und ich aufpasse, dass es nicht noch mehr verstopft, weil sich da was verhärtet. Das wäre nicht so prall. Aber lustig sieht es aus, wenn das Zeug drin liegt. Genauso hab ich es auch in der Toilette versucht, denn da sind seit dem Einzug Ablagerungen drin, die ich bisher nicht wegschrubben konnte – egal, wie sehr ich mich bemühte. Bisher hier kein Erfolg, aber ich bleib dran.

Jetzt warte ich erstmal darauf, dass Herrchen aus der Dusche kommt, denn er wollte mit mir noch kuscheln. Kind 2 hat schon den Laptop beantragt, denn es möchte etwas, was meine Geräusche übertönt. Ähm… nein, keine Schmerzenslaute!! Ich fragte hinterhältig nach, was für Geräusche es meinen würde und es machte die Geräusche nach. Eindeutig Orgasmusgeräusche! 😀 Ähm, ist das jetzt auch kinderschädlich?? Ich sagte Kind 2, dass es irgendwann auch solche Geräusche machen würde, wobei das ja auch immer von der Person abhängig ist. Kind 2 findet Gespräche in der Schule über Sexualität noch unnötig und peinlich. Ich finde, man sollte da ganz offen drüber sprechen!

Ich glaub, jetzt nutz ich noch kurz die Gelegenheit, unser Billigpeitschchen und den Silikonplug zu putzen, damit die einsatzbereit werden. 🙂

4 Kommentare

    1. Stimmt. Aber das fällt unter Prüderie für mich. 😀
      Heute haben sie nichts gehört, obwohl ich ziemlich laut war.^^ Haben sie eben gefragt und sie hatten gar nichts gehört – darum hatten sie ja auch die Laptops an. 😀

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s