wir sind eine glückliche Familie!!

Wie auch immer es zwischendurch klingt – wir sind eine glückliche Familie und lieben uns von Herzen. Wir zeigen es uns und sagen es uns oft (auch wenn wir als Paar das im Alltag manchmal leider doch vergessen). Zumindest den Kindern sage ich es jeden Tag oft mehrfach und auch sie selber sagen es uns beiden!

Es sind gesunde liebenswerte und auch höfliche, manchmal quirlig und laute Kinder, die genauso chaotisch sind wie wir. Wenn es mir mal schlecht geht, versuche ich das so gut es geht vor ihnen zu verbergen. Ganz selten (!) mal gelingt es eben nicht, aber wir sind nicht perfekt. Niemand ist das. Und Jeder darf mal nicht gut drauf sein.

Ich nutze sie auch nicht aus als Liebesersatz. Und ich fühle mich oft genug als Rabenmutter, denn ich habe das Wohl meiner Kinder stehts im Blick. Und so, wie andere Eltern ihren Kindern nicht schaden wollen – auch wenn sie z. B. viel zu nachlässig und antiauthoritär sind oder die Kinder mit Zigarettenqualm krankmachen – so wollen wir das auch nicht!!

Bei uns stehen Gefühle im Vordergrund und Niemand ist perfekt. Wenn einer wütend ist, dann darf er das zeigen. Wenn es etwas zu viel des Guten ist (Richtung cholerisch), was nicht so oft vorkommt, wie es wahrscheinlich wirkt, so ist das nicht so gut, aber „wir“ arbeiten daran und ich erkläre meinen Kindern jedesmal, dass es nicht gut ist. Aber auch das ist menschlich. Mal unbeherrscht sein. Mal wütend sein. Das ist genauso in Ordnung wie glücklich sein oder müde oder was auch immer!!

Das ist keine Rechtfertigung – denn das habe ich nicht nötig. Aber ich habe das Bedürfnis, einiges grade rücken zu müssen, weil es mir eben nicht – wie manch anderem – egal ist, was man über mich/uns denkt, auch wenn wir hier fein anonym sind. Ich muss Niemandem gefallen und Niemand soll mich bedauern. Aber ich möchte das Gefühl haben, dass es einen Sinn macht, was ich hier tue. Und das fehlt mir zur Zeit etwas.

Solche und andre Worte gehen mir seit Tagen durch den Kopf. Ich möchte keiner weiteren Diskussionen über meine Kinder, seine Art oder meine nötige Therapie hier eröffnen – dazu gibt es genug Kommentarstränge, die man fortführen kann.

Danke. 🙂

*tief durchatme*

9 Kommentare

        1. Ah ok, du meintest diesen einen kleinen Satz am Ende. Ich hatte mich nur gewundert, warum du sowas fragst bei dem langen Inhalt, der über was ganz anderes spricht als über den Sinn meines Blogs. 😉

          Der Sinn ist zu gefallen, zu helfen, zu teilen und zu reflektieren und dadurch zu heilen oder Genuss und Freude zu haben… vielleicht auch ein wenig Anerkennung, wenn ich was geschrieben habe, was ich persönlich toll fand… aber da hab ich die Rechnung ohne den Wirt gemacht…
          Nunja, das ist dann halt so…

          Gefällt mir

            1. Naja, ich versuche, auf alles einzugehen, wenn ich kommentiere – oder auf das, was der Hauptgrund des Beitrags ist….
              In meinem Fall ging es darum, einfach nochmal unsere Rahmenbedingungen hier vor Ort klar und deutlich zu beschreiben, weil es mir wichtig ist, dass da kein falsches Bild entsteht…

              Nein, Leserreaktionen sind nie abzusehen… spannend und abschreckend zugleich…

              Gefällt mir

            2. Ich kommentiere zu dem, was mich am meisten interessiert in dem Post.
              Dann hoffe ich mal, dass das geklappt hat, was du vorhattest. So richtig kann man ja nie beeinflussen, was die Leute denken.
              Die Kommentare zu meinen posts sind eigentlich alle immer relativ harmlos 😀

              Gefällt mir

            3. Ja, das dachte ich mir, aber das wirkt dann – gerade bei so emotionalen Texten wie in diesem Beitrag – so, als wenn du den Rest abwertest. Es gibt mir ein schlechtes Gefühl…

              Vielleicht hängt es davon ab, was genau man schreibst, was man für Kommentare dann bekommt… 😉

              Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s