Ich muss mal meinen zerknitterten Selbstwert glattstreichen und euch fragen, was ihr …

… eigentlich von meinem Blog erwartet?

Was gefällt euch?

Was gefällt euch nicht?

Was sollte ich eurer Meinung nach ändern oder wo wünscht ihr euch einfach mehr oder weniger?

Als Denkanstoss ein paar Stichworte:

  • Fotos
  • Beitragsarten
  • Fetisch
  • normales Leben
  • Familie

Vielen Dank im Voraus!

lg kitty

 

PS: Nicht hilfreich sind Gegenfragen bezüglich dessen, was ich selbst möchte oder wie ich es selbst sehe. Hier geht es allein um eure eigene Meinung. Wenn alles wie gehabt bleiben soll, dürft ihr das natürlich auch schreiben. Aber dann auch bitte mit Begründung, denn sonst hilft es mir nicht bei meinen weiterführenden Überlegungen. 🙂

24 Kommentare

  1. Ich denke, ein Blog ist ein Narrativ seiner selbst und du entscheidest, was du schreiben möchtest, was du von dir preisgeben möchtest.

    Darüber hinaus finde ich, dass du zu viel schreibst. Ein Eintrag pro Woche reicht völlig, mehrere Einträge am Tag finde ich zu viel und überlastet den Blog. Das mag ich dann schon gar nicht mehr alles lesen. Vielleicht wäre die Mitte gut, zwei Einträge pro Woche.

    Aber um aber deine Frage, was mich interessiert, explizit zu beantworten, Es ist natürlich letztendlich der Blick aus männlicher Sicht auf das Mysterium weiblicher Sexualität. Gibt es sie, gibt es sie tatsächlich oder existiert sie nur in männlichen Träumen. Wie zeigt sie sich, wie äußert sie sich, ist sie tatsächlich so oder ist sie doch ganz anders. Hat sie, wenn es sie überhaupt gibt, verschiedene Facetten oder ist sie eher eindimensional. Gibt es eine tatsächliche Oberseite, eine sichtliche und sichtbare Seite oder ist sie eventuell zweigeteilt, in eine helle Seite und in eine Schattenseite. Und wenn es eine dunkle Seite gibt, wie sieht sie aus. Und wenn die dunkle Seite ein Keller ist, hat dieser mehrere Kellerräume und hat dieser eventuell mehrere Etagen.

    Gefällt 1 Person

    1. Erstmal vielen Dank für deine ausführliche Antwort. Beim ersten Lesen überkam mich erstmal der Gedanke – ein Beitrag pro Woche, da bekomm ich ja Verstopfung… Ich habe theoretisch so viel im Kopf, so viele Fotos, so viele Gedanken… nunja…

      Um auf dein Interesse einzugehen… weibliche Sexualität ist sehr vielfältig. Es ist sehr interessant zu lesen, was du dir da für Gedanken drüber machst. 🙂 Da gibt es sicherlich viele verschiedene Frauen. Schattenseite, dunkle Seiten… uiui… sehr anziehend…

      Gefällt 1 Person

    1. Das verstehe ich nicht. Hinderte ich dich, weil du schreiben wolltest, ich soll den Blog so führen, wie es mir gefällt… oder weil du nicht begründen kannst oder möchtest?
      Ich lege Wert auf jede einzelne Meinung, um mir da ein Gesamtbild machen zu können. 🙂

      Gefällt 1 Person

        1. Jetzt machst du mich neugierig. Welche Gegenfrage?
          Ich legte deshalb keinen Wert darauf, weil sie meist nicht zielführend sind, wenn der Fragesteller bereits selbst weiss, was er will, aber ein Feedback benötigt, um evtl. gewisse Dinge abzuändern oder anzupassen. Denn perfekt ist nichts und kann immer nochmal geändert werden… darum. 🙂

          Gefällt 1 Person

            1. Oh, ich wollte auch nicht Besserwisserei unterstellen! 😉

              Warum ich blogge? Da gab ich gestern schon happy eine Antwort in einem Kommentar. Da ich es zur Zeit nicht besser ausdrücken kann, kopiere ich es mal hier rein. Ich schrieb:

              „Der Sinn ist zu gefallen, zu helfen, zu teilen und zu reflektieren und dadurch zu heilen oder Genuss und Freude zu haben… vielleicht auch ein wenig Anerkennung, wenn ich was geschrieben habe, was ich persönlich toll fand… aber da hab ich die Rechnung ohne den Wirt gemacht…
              Nunja, das ist dann halt so…“

              Falls du noch Fragen dazu hast, kannst du das gern noch machen. Wie gesagt, ich möchte Feedback haben. Ich grübel seit Tagen darüber nach.
              Ich bin voll von Gedanken, Dingen, Erlebnissen, Fotos… alles will raus – aber wenn ich es tue, spamme ich meinen eigenen Blog…

              Gefällt 1 Person

            2. Liebe Kitty,
              es ist DEIN Blog. Und wenn du „voll von Gedanken, Dingen, Erlebnissen, Fotos“ bist, wer könnte wohl ein Recht haben, dir verbieten zu wollen, all das zu bloggen?
              Tu es.
              Ich freu mich drauf.
              Bussi
              Cami

              Gefällt 1 Person

            3. Liebe Cami,
              der Denkansatz ist durchaus berechtigt und mit einbezogen. Aber was nutzt es mir, wenn ich meinen Blog zumülle mit Dingen, die keinen interessieren? Darum versuche ich da ja eine Lösung zu finden.
              Ich hatte sogar mal vor Längerem versucht, einen zweiten Blog für „normale“ Dinge einzurichten, aber der ist sofort verweist. Es liegt mir einfach nicht. Ich bin ich und ich bestehe nun mal aus allen Facetten und mag keine davon verstecken. Aber vielleicht kommt es trotzdem hier und da mal komisch oder falsch rüber oder ist langweilig was auch immer…
              Natürlich möchte ich keine Werbesendung sein oder ein Krimi, aber ich mag den schriftlichen Austausch – das kann ich besser als persönlich oder telefonisch… das Medium liegt mir einfach besser…
              lg kitty

              Gefällt 1 Person

            4. Liebe Kitty,
              die Kernaussage ist wohl „…die keinen interessieren“, nicht wahr.
              Du bloggst also hauptsächlich für andere, nicht für dich, kann das sein?
              OK, dann macht auch eine Umfrage unter der Leserschaft vielleicht Sinn, was diese denn von dir erwartet.
              Bin gespannt, inwieweit es für dich in eine Art „Selbstverbiegen“ ausufern wird. Toi toi toi.
              Liebe Grüße
              Cami

              Gefällt 1 Person

            5. Liebe Cami,
              ich würde sagen, ich blogge 50:50… so wie man sich mit Freunden trifft und sich da unterhält… das ist auch ein geben und nehmen… ein zuhören und erzählen… ein Rat holen und geben… ein Zuwendung geben und bekommen… du weisst, was ich meine, oder?

              Ich hoffe nicht, dass ich mich da selbstverbiegen muss, denn ich glaube nicht, dass sich Jemand wünscht, ich solle jetzt z. B. einen Modeblog machen.^^ Und ich kann aber muss ja nicht zwingend auf Vorstellungen und Wünsche eingehen… zumal da bisher nichts kam, was mich jetzt überfordert hätte… Also von daher habe ich bisher nicht so viele Denkanstösse erhalten und überlege immer noch drumrum.
              Aber… und das hab ich zumindest erstmal überlegt und mache ich zur Zeit… ich schreibe nicht sofort drauf los. Ich schreibe – wenn überhaupt – erstmal und speicher es ab, ohne es rauszulassen. Ich habe festgestellt, dass sich manches auch wieder erledigt oder im Sumpf der angenehmen Vergesslichkeit versinkt…
              liebe Grüsse
              kitty

              Gefällt 1 Person

    1. Vielen Dank für deine Meinung. *freu*
      Welche Fotos gefallen dir am besten? Die mit Fetischen zusammenhängen oder auch die Landschaftsbilder etc?

      Findest du Komik bei mir? Ich denke da so in die Richtung meiner „Inspirationen“, aber ich kann mich auch täuschen. 🙂

      Gefällt mir

      1. Die Fetische laden zum verweilen ein. Die Landschaftsbilder sind z.T. nett. Aber nicht mehr. Und ja einges lädt zum schmunzeln ein. Vielleicht lässt sich so was nicht programmieren.

        Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s