Gute Nacht Johnboy :)

Beim ins Bett gehen sass im Flur neben der Schlafzimmertür schon wieder ein Marienkäfer. Kurz überlegten wir, ihn rauszusetzen, dann entschied ich (weils ihm egal war), dass er dort übernachten darf. Ich wünschte ihm noch eine gute Nacht (Gute Nacht Johnboy) und verschwand dann im Bett. Heute morgen sass er immer noch dort und durfte dann aus dem Schlafzimmerfenster nach draussen. Bin gespannt, ob noch mehr kommen.

14 Kommentare

          1. In unserer letzten Wohnung. Die nisteten sich im Badezimmer- und im Küchenfenster ein. Wäre nicht weiter schlimm gewesen, wenn sie nicht jedesmal, wenn es wärmer wurde, aktiv geworden wären. Also effektiv nach jedem Kochen und nach jedem Duschen …

            Gefällt 1 Person

            1. Oh. Waren die der Grund oder gab es noch andere? Ich weiss von einer Mutter mit Kind, dass die ausgezogen sind aus der Wohnung, weil sie auch irgendwelche Viecher nicht wegbekommen haben. Glaube Ameisen, die aus einer Holztür immer wieder rauskamen trotz abspritzen etc… kann schon übel sein. 😦

              Gefällt 1 Person

            2. Vielen Dank für den interessanten Link. Ich wusste das gar nicht, dass die sich in Fensternischen verkrümeln. Und wir setzen alle Insekten brav nach draussen…

              Ernsthaft – eine Wohnung ist teurer als ein Haus kaufen? Aber dafür zahlt ihr ziemlich lange Raten ab, oder?
              Bis vor kurzem befand ich mich noch nicht mal reif für ein Wohnen ganz allein mit Familie in einem Haus. Das machte mir immer Angst. Mittlerweile finde ich den Gedanken aber schön. 🙂

              Gefällt 1 Person

            3. Die suchen sich halt was schön warmes. Und werden am laufenden Band wieder aktiv. Und das nervt dann.

              Das mit der Wohnung ist natürlich eine Frage der Größe und der Ansprüche. Wir hatten damals eine ziemlich große Wohnung und es stand für uns fest, dass wir uns nicht verkleinern wollten. Und dann stößt man tatsächlich sehr schnell in Regionen vor, wo es keinen Sinn macht, zu mieten. Zumal auch so bei dem Haus wirklich alles gepasst hat (und immer noch passt). Klar, die Raten muss man zahlen – aber das müssten wir für die Miete auch. Ob sich das alles irgendwann mal ausgeht und wie sich das ausgeht, das ist immer auch ein wenig eine Frage der Umstände. Aber gerade bei der heutigen Zinslage würde ich mir die Sache mit dem Haus echt überlegen! Wir haben noch in einer relativ hochzinslichen Zeit abgeschlossen.

              Ich wollte übrigens nie ein eigenes Haus haben. Die Verantwortung, die Kosten, die Umstände … aber man gewöhnt sich schon schnell dran, muss ich sagen.

              Gefällt 1 Person

            4. Ich hoffe, ich gewöhne mich dann auch dran. Chancen stehen weiterhin gut, nur warten wir noch auf die Zusage…
              Und verkleinern würden wir uns auch nicht mehr wollen. Wir sind von einer 4 in eine 5 Zimmerwohnung gezogen. Wobei – wir sind ja nie richtig eingezogen, weil wir mit einrichten und Kartons ausräumen ja gar nicht fertig geworden sind. 🙂

              Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s