Eisprung

Wechseljahre?

Anfang 40 und schon Wechseljahre? Kann das sein? Hab einen kurzen Mens-Zyklus und ständig das Gefühl, entweder rollig zu sein oder meine Tage zu haben. Was anderes gibt es – gefühlt – nicht. Ich verweiger mich im Moment der Pflicht, alles sorgfältig aufzuschreiben. Wann ist der Eisprung? Wann sind die Tage? Wann haben sie angefangen? Noch ein drittes Kind? Nee, passt nicht… okey… Hach ja, ich glaub, ich hab zu viel getrunken. Egal, er ist ja schon im Bett, die Kinder sind im Bett, aber noch wach… sind halt Ferien und ich hab schon wieder Zwischenblutungen… Nur warum? Egal… gute Nacht… *blamier*

fast nackt

Ich schwitze wieder vor mich hin – selbst Schuld, ich trink meinen zweiten Kaffee und der dritte wartet noch. Die Nacht war wieder recht warm und unruhig, obwohl wir diesmal überall die Fenster gekippt hatten. Es tat sich nichts. Im Wohnzimmer blieb die Temperatur sowohl als auch die Luftfeuchtigkeit bei 26 Grad und 70%. Viel zu hoch und das, obwohl ich tagsüber alle Rolladen runter hatte… Jetzt ist auch wieder alles zu bis aufs Bad und die Küche, aber wenn die Sonne rumkommt werd ich da auch dicht machen…

Jetzt sitz ich hier also nur im Schlüpfer, weil mir einfach alles zu warm ist. Und wenn man sich an das Wetter gewöhnt hat wird es wieder kälter. Das ist das, was mich nervt. Von mir aus darf es durchgehend monatelang 25 – 30 Grad sein. Ich liebe es warm und trocken. Aber diese Schwankungen find ich grässlich…

Wie schon erwähnt, die Nacht war unruhig – auch weil mein Freund geschnarcht hat. Da kann ich nicht schlafen. War um 20 Minuten vor 5 auf dem Klo und überlegte dann ernsthaft, einfach aufzubleiben. Die Müdigkeit zog mich aber erstmal wieder ins Bett zurück, wo ich ihn damit quälte, bei jedem Schnarchen zu puffen, zu hauen oder zu treten. Hat nichts gebracht – ausser, dass er recht wütend wurde. Geschnarcht hat er dann trotzdem.

Wie ich es geschafft habe, dann doch irgendwann wieder einzuschlummern weiss ich nicht. Aber es ging und nun ist er zur Arbeit und ich schwitz hier vor mich hin…

müde schwitzende leicht rollige Grüsse

kitty (Eisprünge sind eigentlich ja was Feines…)

 

 

Druck und Unruhe- warum schon wieder?

Ich bin unruhig. Schon am Nachmittag hab ich gemerkt, wie es in mir hochkroch – dieses Gefühl, dass ich leicht verletzlich sein werde, dass ich mehr denn je aufpassen muss, nicht emotional abzustürzen. Und das auf der Arbeit, wo es warm (klar) war und wo so viel zu tun war – und meine Motivation heute so im Keller.

Ich denke, es sind die Hormone. Mein Eisprung ist anscheinend noch da und wütet in meinen Eingeweiden. Wo ich gestern noch mehrfach nachgab und mir selbst schöne Gefühle bescherte, als und weil ich ganz allein war, da war es schön. Heute ist es nur noch doof. Ich fühl mich unwohl, wie ein dicker Wal, der durchs Wasser dümpelt…

So fühlte ich mich auch sonst oft, dann hab ich es aber darauf geschoben, dass es bei uns nicht glatt läuft – mit dem D/s und allem, was dazu gehört. Da hab ich es darauf geschoben, dass ich unzufrieden und frustriert bin. Ok, das bin ich in gewisser Weise jetzt auch, weil ich doch merke, dass ich gewissen schöne Dinge vermisse. Aber trotzdem gibt es nicht dieses Machtgefälle, auf das ich ständig zu achten habe, was mir ja eigentlich so in Fleisch und Blut übergangen sein müsste, dass ich es nicht merken und nicht hinterfragen müsste. Tu ich aber. Weil es eben bisher nicht so war, wie es sein sollte. Und jetzt kann ich machen, wie ich will und hab mich bisher gut damit gefühlt.

Es kann also wirklich nur hauptsächlich an meinen Hormonen liegen.

Basta…

Trotzdem… ich schwanke, am liebsten ins Bett zu gehen (zu früh und noch will ich was am PC machen) oder einfach wieder rausgehen und draussen rumrennen, Energie ablaufen, versuchen, mich selbst zu fangen, den aufsteigenden Druck abbauen, bevor er in Höhen kommt, die ich nicht mehr im Griff habe…

Mist!

Und ich glaube, ich habe verschusselt, auf zwei tolle wichtige Kommentare zu antworten. Ob das heute noch schaffe weiss ich nicht.