little

klein kitty will spielen

spielenDas ist von meinen Kindern – aber ich kann damit genauso gut spielen. Hab ich nur noch nicht. Weil Kitty ja schon sooo gross ist – 4 Jahre alt immerhin schon. Und damit spielen Babys! Die Formen steckt man in die passenden Löcher. Kitty mag die Farben und Formen, aber auch das Geräusch, was sie machen.

Kitty möchte gern mal noch kleiner sein und geduldig mit sowas spielen dürfen. Vielleicht. Irgendwann.

 

Papa vs Daddydom; AB/AC vs Little?

Ergibt es einen Sinn, Papa von Daddydom und AB/AC von Little zu trennen? Ok, ein AB braucht definitiv seine Windeln – weil eben Adult Baby. Macht Sinn. Ein AC = Adult child (in meinem Fall 4 Jahre alt) mag Windeln, kommt aber theeeeoretisch auch ohne aus (zumal ich auch noch einen erwachsenen Windelfetisch habe^^).

Nun ist die Frage, was unterscheidet einen Papa/Daddy von einem Daddydom und muss ein Daddydom zwangsläufig wehtuhende Strafen verhängen? Ich denke eher nicht. Mein Herr darf hauen, mein Papa nicht (höchstens mal klapsen) – für mich ist diese Unterscheidung für mich wichtig.  Ein Daddydom muss auch konsequent sein, aber auch liebevoll. Er muss aber auch das Kleine so lieben können, wie es sich dann zeigt, muss damit umgehen können, schmusen wollen, eigene Bedürfnisse hintenan stellen wie bei einem richtigen Kind. Ein Papa/Daddy führt dann vielleicht nicht so konsequent? Es gibt genug AC, die es geniessen wollen, sich eben nicht an Regeln halten zu müssen, tun zu können, was sie wollen und trotzdem geliebt zu werden. Bei mir ist das nicht so. Egal, welche Persönlichkeit sich zeigen möchte – sub, ac, Schmusekätzchen – alle wollen Regeln haben, in denen sie sich wohlfühlen und fallenlassen können. Regeln und Grenzen machen (mich) frei.

Bisher habe ich meinen Herrn als meinen Papa angesehen, wenn ich klein sein durfte. Vielleicht ist er aber dann eher ein Daddydom? Muss ein Daddydom zwangsläufig älter sein oder sind das dann die Suggardaddys? Himmel, ich komme hier im Büro von einem Thema zum anderen. Kompliziert. Und doch wichtig für mich einsortieren zu können, wo ich mich befinde. Wo wir uns befinden. Ich möchte gerne eine gute sub sein – er mein Herr. AC und Daddy(dom) haben wir stark vernachlässigt. Dazu kommt, dass viele schöne Dinge wie Fläschchen noch in Umzugskartons versteckt sind. Schnuller haben wir schon wieder neue gekauft, aber auch da muss man immer aufpassen, dass man allein ist oder zumindest nicht von Minderjährigen erwischt wird. Könnte komisch wirken…

Und ja, das Kleinsein, das mädchenhaft sein, kindlich sein war schon immer da. Noch heute liebe ich meine Kuscheltiere und brauche ab und zu Dinge, die für Kinder sind wie die Spardose (die ich aber zweckentfremden werde für ein Spielchen) oder meine Monsterhighpuppe. Manchmal schlender ich durch die Kinderabteilung und schau mir ganz genau die Barbies an. Richtig gespielt habe ich mit denen auch als Kind nicht – da wurde Barbie nur immer von Ken verhauen, weil sie so unvorsichtig gewesen ist, allein wegzugehen. 😀

Nunja… was bin ich?

(Jedenfalls nicht Robert Lemke – und nein, auch das Schwein bin ich nicht! 😉 )