sir

dear Sir – oder was? (Anreden-Chaos)

Hallo und guten Morgen,

ich hätte gern noch weitergeschlafen – leider müssen wir arbeiten und die Kids sind schon zur Schule. Klar…

Mir geht grad was durch den Kopf und zwar ist es die Bezeichnung für den Top, den Herrn – der Person, die eben das Sagen hat in der Beziehung oder im Spiel.

Bei uns ist das nie wirklich festgelegt worden. Wir haben es zwar mal versucht, aber es wurde nie wirklich gefestigt und so ist es trotz allem immer etwas ungewohnt und nie zur (liebgewonnenen) Gewohnheit geworden, wie ich Ihn anrede(n darf/muss).

Herr benutze ich gern beim Schreiben, aber wir hatten uns mal vor längerer Zeit auf „Sir“ geeinigt, weil Er nach eigener Aussage zumindest am Anfang ein Problem hatte mit diesen ganzen – wie Er meinte – BDSMlastigen (so drückte Er es zwar nicht aus, meinte es aber so) Bezeichnungen. Er ist da mehr so der altmodische Typ um 1900, wo der Mann das Sagen im Haus hat. Ich dagegen bin auch dafür, aber ich mag auch das BDSMlastige und bin neugierig und offen für so ziemlich fast alles – ausser den Sachen, wo ich Panik bekommen würde, weil sie gefährlich sind… Unsere Beziehungsart ist ja auch DD, domestic discipline, Er ist der Herr im Haus, der Kopf der Familie und der, der die letzte Entscheidung trifft. Punkt. Aber trotz allem wollte ich immer eine Bezeichnung haben (gern auch für mich), die erkennen lässt, wer gerade angesprochen ist. Also wenn es intensiver wird resp. werden soll, obwohl da noch andere Menschen sind, die das nicht mitbekommen sollen…

Vielleicht rede ich wirres Zeug äh schreibe… aber worauf ich hinauswill… Wie bezeichnet ihr eure(n) Top? Also in echt – von Angesicht zu Angesicht?

Und war es von Anfang an so? Oder habt ihr es angepasst?

Der Sir bei uns kommt übrigens von mir, weil wir immer schon gern die Serie Dallas auf DVD geschaut haben und Er die Serie liebt und fasziniert davon ist. Dort wird „Sir“ als Respektzoll gegenüber einem Mann angewandt und das drückt doch schon aus, was man ausdrücken möchte. Auch in Spankingfilmchen ist das Wort „Sir“ doch oft gebräuchlich. Daneben kenn ich nur noch Herr(in) (mag ich auch) oder auch Meister oder Master, was ich persönlich jetzt nicht so ansprechend finde, weil ich da an Harry Potter denken muss. Aber ansonsten? Was gibt es noch? Mir fällt grad nichts ein…

Wie ist es bei euch??

grübelnd neugierige Grüsse kitty